Gewaltprävention

An Zorn festhalten ist wie Gift trinken und erwarten, dass der Andere dadurch stirbt. – Buddha –

In seltenen Fällen kommen Gewalttaten aus dem Nichts und ohne Vorwarnung. Manch Leute können sich nur schwer beherrschen oder sich kein Ventil verschaffen, mit dem sie ihre anständige Anspannung loslassen. Sie neigen dazu, die Aggression der anderen zu betonen und die Tatsache vernachlässigen, dass dabei die Wut auch im eigenen Bauch entsteht. Um Gewalt zu begegnen, ist es nötig, Gewalt zu verstehen lernen.

Unser  Workshop-Angebot Gewalt und Deeskalation zielt darauf, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu helfen, die eignen Aggressionen in den Griff zu bekommen.

Schwerpunkt des Workshops  ist taktischem Verhalten in Kombination mit generalpräventiver   Kommunikation. Die Teilnehmer lernen bei verschiedenen Eskalations-Ebenen mit kühlem Kopf optimalen Kommunikationsstrategien anzuwenden, wodurch Gewalttätigkeiten Einhalt geboten werden.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Was ist Gewalt und wie entsteht sie
  • Eskalations-Ebenen  und  Tätertypen
  • Verhaltensweisen im Alltagsleben
  • Kommunikationsstrategien für unterschiedliche Eskalationsstufen
  • Rollenspiele
2017-11-13T10:17:32+00:00